Schönstattbewegung Mädchen & Junge Frauen

Navigation Navigation
 
 
 

Unser Jahresthema

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jedes Jahr neu machen wir uns auf die Suche nach dem, was in der kommenden Zeit „dran ist“. Was hat Gott mit uns vor?

Wo liegen besondere Herausforderungen für uns?  Wo ist unser Zeugnis gefragt? Welche konkreten Schritte möchten wir gehen, um etwas zu bewegen?

Von unserem Jahresmotto lassen wir uns in unserer Arbeit inspirieren und motivieren.

Es ist so etwas wie ein Kompass, der uns durch das Jahr führt und uns die Richtung  angibt. Im Blick auf die nächsten 12 Monate begleitet uns das Wort:

 

... vor allem aber mit Herz!

 

Hier einige Blitzlichter, was junge Frauen mit unserer Jahreslosung verbinden:

Gemeinsam mit Maria wollen wir danach streben, unseren Blick aufs Herz zu lenken und so noch mehr aus Liebe heraus handeln und leben.

„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar“, heißt es in „Der kleine Prinz“. Dieses Sehen mit dem Herzen und auch das Prägen der Herzen unserer Mädchen wollen wir 2019/20 in unserer Jugendarbeit lernen und ausbauen.

So leisten wir einen großen Beitrag für unsere Gesellschaft und können das Miteinander prägen, Klima wandeln und Tiefe schenken. „Vor allem aber mit Herz“ setzen wir uns ein, so dass noch mehr Reich Gottes auf Erden wird.

Mit dem Herzen voll bei der Sache sein und sich dafür begeistern. Nur wer alles gibt, kann aus sich heraus die Welt zum Leuchten bringen, und das will gelernt sein. Niemand hat gesagt, dass es leicht ist zu lieben und alles zu geben, aber es lohnt sich. Wage den ersten Schritt und lasse dich auf deinem Lebensweg beschenken von der Gottesmutter und anderen strahlenden Herzen.


- Darauf vertrauen, dass Gott einen Plan für mein Leben hat und ihm zu vertrauen.
- Immer wieder treu mein JA zu schenken
- All die Dinge in meinem Herzen zu bewahren
- Die Menschen immer wieder auf Jesus verweisen
- Ort sein, Atmosphäre schaffen, in der Jesus neu geboren werden kann – Weite in meinem Leben
- Ansprechpartner und Vertrauensperson sein
- Meine Beziehung zu Gott pflegen und ihn loben

 

Kleine Schritte zu gehen, aber dabei alles zu geben. Allen Wind für die Fahrt zu nutzen, aber auch immer wieder inne zu halten, die Gravur in meinem Herzen zu betrachten, sie von Gott veredeln und verschönern zu lassen, den Anker immer mal wieder zu werfen und meinen Halt zu finden und meinen Kompass neu auszurichten, mich immer wieder zu fragen, ob ich auf dem richtigen Weg bin oder irregehe.
Dabei möchte ich meine Lebensfreude am Anderen entzünden und auch andere anstecken. Lieben und leben verbindet sich im Herzen und in der Treue im Alltag.

Das bedeutet für mich jede Tat, jede Geste, jedes Amt, für das ich mich entschieden habe, nicht nur einfach so zu tun, sondern mit Herz, was im Konkreten heißt, mein Bestes geben, nicht die Motivation dahinter aus dem Blick zu verlieren und vor allem mich mit Freude daran zu wagen – immer wieder neu.

 

Webtipps

 
Materialbestellung
 
Materialdownload
 
schoenstatt.de
 
Sch�nstatt-Mannesjugend Deutschland
 
Erkl�r Mir Sch�nstatt
 
Nacht des Heiligtums
 
Sonnenau
 
 
 

Home | Material | Impressum  | Datenschutz