Schönstattbewegung Mädchen & Junge Frauen

 
 
 

MJF goes 2014!

 

Wir wollen durchstarten!

... und jetzt geht's los! ... Wie? Ganz klar: Mit Heldinnenmut - mit unserer Bereitschaft, jeden Tag Lebendige Krone unserer RTA zu sein und immer mehr zu werden. Dafür gibt es:


Heldinnentipps“ für die nächsten 52 Wochen!

Nur 52 Wochen, nur noch 363 Tage – und jeden Tag gilt es neu anzupacken. Um das Feuer wachzuhalten und die Verbundenheit untereinander zu stärken, hat sich der Schwarzhornkreis ein Geschenk für alle Mädchen der MJF überlegt: Ein Countdownkalender mit Impulsen und „Heldinnentipps“ für die nächsten 52 Wochen!


Den Treffpunkt 20:14 

Treffpunkt 2014, 18. Oktober, Urheiligtum. So lautet nun unser nächstes gemeinsames großes Ziel und wir sind bereits in die Zielgerade eingelaufen. (Unglaublich!)

Treffpunkt 2014. Das gilt darüber hinaus aber auch in ganz bunter und unterschiedlicher Weise, sowohl das kommende Jahr hindurch als auch in den Oktoberfesttagen selbst:

Für die MJF  z.B. ab sofort, an jedem Abend, um 20:14,  rund um den Erdball: Signalton per Handy und dann – laut und unüberhörbar natürlich: „… Lebendige Krone für die Kirche!“ oder „ Corona viva para la iglesia!“  oder Living crown for the church!“.  Quer durch die ganze Sprachen- und Ländervielfalt  der internationalen MJF …


Beim Höhepunkt für die internationale MJF: Wenn sie sich in der Nacht vom 17. auf den 18. Oktober im Urheiligtum versammeln wird, um ein kleines RTA-Krönchen der Gottesmutter zu schenken und anschließend nach Rom aufbricht und die RTA-Krone, die 3 Jahre durch die ganze Welt gewandert ist, Papst Franziskus überreicht und so noch einmal bekräftigt: Lebendige Krone für die Kirche!


Dann, wenn wirklich der Startschuss fällt für das neue Schönstattjahrhundert. Dafür kann sich jeder in unserem Bündniszelt Jugend eine persönliche Startnummer abholen. Was es damit auf sich hat? Schau einfach mal in unseren neuen Werbetrailer für das Bündniszelt Jugend! http://vimeo.com/sico2014

 

Besuch des Vatersymbols

Diözese Trier

04.03.2014 Metternich

05.03.2014 Trier

06.03.2014 Lebach

07.03.2014 Schönstatt

 

Helferwochenende für das 100-Jahr-Jubiläum

02.10. - 05.10.2014

Haus Sonnenau, Schönstatt

Schönstatt wird 100 - und wir sind dabei! Als Teilnehmer oder: schon an diesem Wochenende als tatkräftige Helfer, für unser Jugendzelt und die Projekte drum herum. Das ist Deine Chance! Spaß, Gemeinschaftssinn und Vorfreude sind natürlich inklusive...

Kontakt: Simone Höhn,hoehnsimone gmx.de, 0157-80586094 oder

Sr. M. Brigitt Rosam, sr.brigitt s-ms.org0261-96315-63 oder 0261-6506-1309 

 

Wir werden 100 -

Internationale Jubiläumsfeier in Schönstatt

Wir feiern unser Jubiläum mit Hunterttausenden rund um den Globus und haben die Chance, direkt "live" dabei zu sein!"

16. - 19.10.2014: Mit Freude breachen wir auf zu deinem Heiligtum!

Internationale Wallfahrt und Programm in Schönstatt


Jubiläumsfahrt der Schönstattjugend nach Rom

Paket A: 23.10. - 26.10.2014 (590 €)

Paket B: 23.10. - 30.10.2014 (685 €)

Paket C: 23.10. - 26.10.2014 (350 €; ohne Flug)

Paket E: nur Teilnehmerkarte Rom (50 €)

Anmeldeschluss: 22. Mai 2014

genaue Infos zum Programm, den Leistungen der Pakete und zur Anmeldung siehe Flyer.

Romaussenklein.jpg

Rom2104bInnenklein.jpg 

Kontakt: Sr. Marion McClay, sr.marion schoenstatt-international.org

 

weitere Infos rund um das Jubiläumsprogramm 2014:

www.schoenstatt2014.org

info schoenstatt2014.org

 

Der Countdown läuft - ein Rückblick auf das erste nationale Treffen der MJF


Heldinnen laden ein (Foto: SchoenstattMJF)   

 

Anrika Dold. Ein Wochenende voller Leben – SchönstattMJF live – das war für die 300 Teilnehmerinnen zwischen 15 und 28 Jahren des nationalen Treffens vom 18. bis 20. Oktober in Schönstatt geboten. Mittendrin dabei sein, wenn die ganze deutsche Schönstattfamilie mit über 3.000 Menschen in Schönstatt das Jubiläumsjahr eröffnet – und kräftig mitgestalten! Mit dieser Motivation sind die Mädchen und jungen Frauen aus ganz Deutschland angereist.  Mit ihren roten T-Shirts waren sie schon von weitem zu erkennen: Die begeisterten Heldinnen unserer Tage!

 

MJF goes 2014… und ist mittendrin dabei, wenn die Schönstattfamilie feiert!

Mit viel Mühe und Liebe zum Detail hat sich der nationale Führungskreis ans Werk gemacht und unzählige Stunden und Schweißtropfen in dieses Treffen investiert, ihre ganze Leidenschaft und ihr Herzblut hineingegeben. Das offizielle Programm und das MJF-Live-Programm, es passte wunderbar zusammen und sorgte für einen tollen, abwechslungsreichen Mix aus Geschichte, Gnadenort und Gemeinschaft pur!

Schon beim Ankommen, Registrieren und Ergattern der begehrten roten T-Shirts in der Sonnenau war klar: Die Stimmung könnte nicht besser sein. Erwartungsvolle, frohe Gesichter, überschwängliche Begrüßungen und sogar noch etwas Warmes zu essen – das fängt gut an…

In der Aula der Marienschule traf sich die SchönstattMJF zu ihren eigenen Programmpunkten während des Festes der Deutschen Schönstatt-Bewegung  (Foto: SchoenstattMJF)

In der Aula der Marienschule traf sich die SchönstattMJF zu ihren eigenen Programmpunkten während des Festes der Deutschen Schönstatt-Bewegung  (Foto: SchoenstattMJF)

 

… und dann: Der Countdown beginnt: Das Jubiläumsjahr startet!

Die internationale Eröffnung des Jubiläumsjahres am Urheiligtum, inklusive eines leuchtenden Feuerwerkes über dem Urheiligtum, war der stimmungsvolle Auftakt zum anschließenden Kulturprogramm der MJF: An diesem Abend waren die verschiedensten Kulturecken Deutschlands zu erforschen. Zuvor aber hat der gesamte Führungskreis mit seinem erfrischenden „Durchstarten-Opener“ allen Teilnehmerinnen frohe MJF-Power demonstriert.

Die Moderatorinnen in Aktion (Foto: SchoenstattMJF)

Die Moderatorinnen in Aktion (Foto: SchoenstattMJF)

Anstoßen auf den Start des Jubiläumsjahres (Foto: SchoenstattMJF)

Anstoßen auf den Start des Jubiläumsjahres (Foto: SchoenstattMJF)

Am Urheiligtum: Sich zur Verfügung stellen für das kommende Schönstattjahrhundert (Foto: SchoenstattMJF)

Am Urheiligtum: Sich zur Verfügung stellen für das kommende Schönstattjahrhundert (Foto: SchoenstattMJF)

Am Samstagmorgen konnten die jungen Leute voll eintauchen in den kurzweiligen Vormittag des offiziellen Programms. Er galt als eines der Highlights bei den Teilnehmerinnen: „Die Beiträge waren kurz, prägnant und sehr beeindruckend.“, so fasste eine junge Frau ihren Eindruck zusammen. „Ganz großes Kino!“

 

Profil, Power und Potential - „Heldinnen laden ein.“

Der Nachmittag stand dann für zwei volle Stunden unter dem Motto „Heldinnen laden ein.“ Die MJF zeigte Profil, Power und Potential bei der Frage: Was macht uns  denn nun eigentlich aus? Ob beim Zumba tanzen, Papphocker bemalen, Turnschuhe gold sprühen, Patersprüche schreiben oder Austauschen, wie man die MJF erlebt (hat) und wie es gelingen kann, davon ansteckend zu erzählen –  die „MJFlive“-Show mit den verschiedenen Workshops hat die Erwartungen der Teilnehmerinnen voll erfüllt. Gleich im Anschluss waren alle eingeladen, Namen von Personen aufzuschreiben,  die ihnen wichtig sind, um sie Maria anzuvertrauen und zum Urheiligtum mitzunehmen. Dorthin ging nun der Weg der MJF, um gemeinsam mit der deutschen Schönstattfamilie das „Liebesbündnis für die Menschen in unserem Land“ zu schließen.

 

„Auf dem Hochseil“ und MJF@night

Nach einer kurzen Pause fürs Abendessen ging es schon zum nächsten Highlight: Zur Uraufführung des Kentenich-Musicals: „Auf dem Hochseil“.  Besonders stolz waren die MJFlerinnen  auf die Akteurinnen, die  aus ihren Reihen stammten. So bekam beispielsweise der Chor mit einigen MJFlerinnen extra ein Schild mit: „We love Chor!“

Doch damit der Highlights dieses Tages noch nicht genug. Im Anschluss konnten die jungen Leute in der MJF@night eine köstliche Vielfalt an Kulinarischem aus verschiedenen Regionen Deutschlands genießen, bis es gegen Mitternacht ganz spontan, wie auch schon am Abend davor, verschiedenste Hymnen von Nord und Süd, von Ost und West zu hören gab.

 

Gebraucht als neue Generation, die Schönstatt in die neuen 100 Jahre trägt

Der Sonntag war schließlich ganz dem Eigenen vorbehalten: MJF pur! „Heldinnen starten durch“ lautete das Motto des Tages.

„Wir sind gebraucht als neue Generation, als Heldengeneration, die Schönstatt in die neuen 100 Jahre trägt…“, hieß es bereits beim Morgengebet. Was das konkret bedeutet, das wurde spätestens mit diesem Vormittag klar.

Da gab es eine humorvolle und temporeiche Inszenierung, wie so ein königlicher Tag einer MJFlerin aussieht,  es wurde im Geschichtsalbum der RTA-Krone geblättert und drei junge Frauen erzählten beeindruckende Beispiele wie sie das Ideal der lebendigen Krone heldinnenhaft leben.  Weitere Tipps für Alltagsheldinnen wurden außerdem in Murmelgruppen gesammelt. „Was voll angekommen ist, das ist das Ideal!“, meinte eine Teilnehmerin. „Das sitzt jetzt!“

Dazu hat nicht zuletzt die eindrucksvolle Predigt  von Weihbischof Dr. Michael Gerber als special guest des MJF-Treffens  beim abschließenden Sendungsgottesdienst beigetragen: „Wir dürfen glauben, die Geschichte Schönstatts geht erst richtig los. Und das Beste daran ist: Wir sind dabei! Nein, stimmt nicht! Das Allerbeste dabei ist: SIE ist mit dabei. Also beides: Nichts ohne Dich, MTA und nichts ohne uns. Nichts ohne die Heldinnen von heute und morgen. Die MTA sagt zu uns heute: Ihr seid meine lebendige Krone! Und Ihr seid es nicht irgendwo, sondern hier im Urheiligtum bei der Ur-Krone. Ihr seid Teil meiner Ur-Krone, weil in Euch Ur-lebendiges Leben lebt. Urige Heldinnen eben.“

Der neue Countdown-Kalender ist da (Foto: SchoenstattMJF)

Der neue Countdown-Kalender ist da (Foto: SchoenstattMJF)

 

Startschuss für das Jubiläumsjahr 2014

Mit diesen Worten und den Erlebnissen des ganzen Wochenendes im Herzen pilgerten dann alle als große MJF-Gemeinschaft Richtung Urheiligtum. Dort wurde buchstäblich wahr, was das ganze Wochenende über im MJF-Festival-Song ausdrücklich besungen wurde: „…der Countdown geht jetzt los! Für unsere Kirche, unsere Welt haben wir uns an das Urheiligtum gestellt.“

Die MJFlerinnen haben sich an das Urheiligtum gestellt, haben es in ihre Mitte genommen und sich neu zur Verfügung gestellt für das kommende Schönstattjahrhundert. „Uno al dia“, ein Beitrag ins Gnadenkapital pro Tag ist das Versprechen, das sie der RTA für die kommenden 363 Tage geben. Zur Motivation und Erinnerung daran gibt es einen vom gesamten Schwarzhornkreis liebevoll gestalteten Countdownkalender – und das Treffen endet mit einem großen Startschuss für das Jubiläumsjahr 2014. Leuchtende Augen, lautes Klatschen und Jubeln begleiten diesen emotionalen Moment. Und eine der Teilnehmerinnen meint kurz darauf zur neben ihr stehenden Jugendschwester: „Und für 2014 – haben Sie mich da schon angemeldet?“

 

 

 
 

Home | Material | Impressum