Schönstattbewegung Mädchen & Junge Frauen

Navigation Navigation
 
 
 

Aus(lands)zeit

 
Aus(lands)zeit

k-DSC03808.JPG

 

 

 

Unser Projekt „Aus(lands)zeit“ lädt junge Frauen ein, mehrere Monate in einem Zentrum der weltweiten Schönstattbewegung mitzuleben. Die Begegnung mit Menschen anderer Kulturen, die Entdeckung und Entfaltung der eigenen Persönlichkeit, soziales Engagement, sowie das bewusste Leben mit Gott im Alltag bringen Farbe, Freude und Tiefe in das eigene Leben.

 

k-DSC03204.JPG
 


Vor genau zwei Monaten stand ich noch am Anfang meiner Auslandszeit auf den Philippinen, alles war neu und unbekannt und nun ist schon mein letzter Tag auf dieser wunderschönen Insel angebrochen. Ich habe hier so viel erlebt, gelernt und erfahren dürfen, das ist unglaublich. Hierfür bin ich sehr dankbar und ich sehe diese Zeit als Geschenk der Gottesmutter.

Das ganz besondere an der AZ auf den Philippinen war, dass wir mit vier philippinischen Mädels, die im gleichen Alter wie wir sind, zusammen leben durften. Durch die Mädchen haben wir viel über das Land, das philippinische Leben und die Kultur hier erfahren. Außerdem haben wir zusammen immer eine Menge Spaß gehabt.

Das Highlight unseres Aufenthalts auf den Philippinen war für mich die Zeit im Jubilee Youth Camp auf der Insel Bantayan. Hier haben wir hautnah das einfache, aber sehr fröhliche und unbeschwerte Leben der philippinischen Jugendlichen kennen gelernt. Besonders schön war es, Schönstatt hier auf den Philippinen so intensiv erfahren zu dürfen und somit auch selbst im Glauben zu reifen und seine Beziehung zu Gott und zur Gottesmutter zu stärken. Besonders beeindruckend fand ich hier die tiefe Religiosität der Philippinos. Selbstverständlich wird das Kreuzzeichen beim Einsteigen ins Auto/ Cheepney oder beim Vorbeifahren an einer Kirche gemacht. Diese Tatsache hat mich hier wirklich berührt und ich habe mir auch für Deutschland vorgenommen viel öfter das Kreuzzeichen zu machen. Außerdem sind die Kirchen immer voll, sogar Sonntags um 5:00 morgens ist die Kirche brechend voll und alle sind ganz und gar bei der Sache. Diese zwei Monate sind für mich wie im Fluge vergangen und ich kann sagen, dass diese Zeit für mich sehr wertvolle und prägende Zeit war. Ich bin dankbar für alle Menschen, mit denen wir Kontakt hatten … (Anna R.)


 

Weitere Informationen zur Aus(lands)zeit unter: www.auslandszeit.org

 

 

Aus(lands)zeit-Heimkehrertreffen


Missionshaus, Schönstatt

Kontakt: Sr. Eva-Maria, auslandszeit s-ms.org

 
 

Home | Material | Impressum