Schönstattbewegung Mädchen & Junge Frauen

Navigation Navigation
 
 
 

Unser Jahresthema

 

Jedes Jahr neu machen wir uns auf die Suche nach dem, was in der kommenden Zeit „dran ist“. Was hat Gott mit uns vor?

Wo liegen besondere Herausforderungen für uns?  Wo ist unser Zeugnis gefragt? Welche konkreten Schritte möchten wir gehen, um etwas zu bewegen?

Von unserem Jahresmotto lassen wir uns in unserer Arbeit inspirieren und motivieren.

Es ist so etwas wie ein Kompass, der uns durch das Jahr führt und uns die Richtung  angibt. Im Blick auf die nächsten 12 Monate begleitet uns das Wort:

 

Gipfelstürmer.

Gehst Du mit?

Blick nach oben, die Spitze des Berges ist nicht sichtbar, von Nebel umhüllt. Soll ich den Aufstieg wagen? Werde ich den Weg bis ganz hoch schaffen?

Mein Herz brennt, ich möchte die Herausforderung annehmen, an mir selbst wachsen. Maria, du stehst mir bei als Wegbegleiterin, läufst mit mir auch mal einen Umweg und suchst mit mir gemeinsam wieder zurück den richtigen Weg nach oben. Von dir gesichert, mutig und frei starte ich meinen Weg und stürme den Gipfel. Es darf etwas kosten, weil es erst dann kostbar wird.

 

Ganz konkret kann das heißen:

"Gipfelstürmer, das sind die, die in Herausforderungen erprobt sind und diese angehen. Sie sind im Tal zu Hause und doch zieht sie ihr Herz gen Himmel. Sie kennen sich genau, vertrauen aber auch auf den Herrn. Nicht ohne Grund steht auf den meisten Gipfeln ein Kreuz. Ein Gipfelstürmer kann in Weggemeinschaft unterwegs sein oder die Einsamkeit bewusst suchen, um zu seiner ureigenen Identität zu kommen. Ein Gipfelstürmer ist freudig und frei, aber auch nachdenklich. Auf dem Weg kann er ganz wahrhaftig er selbst sein."

 

"Gipfelstürmer. Gehst Du mit? - Darin steckt für mich die Motivation, jeden Tag mit neuer Kraft anzufangen, den Gipfel neu und weiter zu erklimmen. Der Gipfel steht für ganz unterschiedliche Dimensionen: für das Persönliche Ideal, nach dem ich strebe, für die Herausforderungen in meinem Leben, aber auch für Gottesnähe und dafür, dass ich jeden Tag an der Beziehung arbeiten muss, um sie zu vertiefen und in kleinen Teiletappen den Ausblick genießen zu dürfen.

Es ist ein unschätzbares Geschenk für mich, diese Wege – durch Wälder, Geröllfelder und verschneite Bergpässe – nicht alleine gehen zu müssen. Denn Gipfelstürmer gehen nie allein, sie kämpfen sich an der Hand der Gottesmutter den Berg hinauf, sie reichen sich gegenseitig die stützende Hand und verlieren nie den Blick für den, der uns im Inneren trägt, der uns so einzigartig gedacht hat und uns führt – Gott.

Die Frage nach dem „Gehst Du mit?“ schenkt jedem die Freiheit, seine Antwort auf die Frage seiner Mitstürmer und die Frage Gottes zu geben. Freiheit – für Pater Kentenich so zentral, dass auch er uns diese Frage stellt: Brennst Du für Schönstatt, für die Kirche und die Verantwortung in der Welt? Bist Du bereit, diesen teils sehr steinigen Weg voller unvorhersehbarer Hindernisse und Gefahren mitzugehen?

Gipfelstürmer haben Mut, sie hören auf die Stimme Gottes und beobachten genau ihre Zeit, in der sie Leben – denn ohne diesen Blick wird das Gipfelstürmen zur Gefahr. Der Blick in unsere Zeit weist uns den Weg himmelwärts."

 

"Die Jahresparole bedeutet für mich, dass ich aufgefordert werde mitzugehen und meine Stärken auszuschöpfen, mein Potenzial zu entfalten. Sie bedeutet aber auch, dass ich, wenn ich bereits auf dem Weg bin, Gott und Maria auffordern kann mitzukommen, sodass ich den Weg nicht alleine gehen muss. So gelingt es mir auch den „Gipfel“ zu erreichen!

Dann kann ich auch andere auffordern mitzugehen und sich mit mir gemeinsam selbst zu finden. Das „Gehst du mit?“ ist eine Aufforderung an mich, jeden Tag neu die Entscheidung zu treffen, welchen Weg ich einschlage!"

 

Jeden Tag aufs Neue bin ich gefragt „Gehst du mit?“ – Machst du dich auf den Weg? Nimmst du das, was kommt, in den nächsten Schritt hinein und bist du bereit, dir selber näher zu kommen? Dem, wofür Gott dich gedacht hat? Gott wartet auf mein „Ja“!

Ja, ich will Gipfelstürmer sein, an der Hand der Gottesmutter! Ja, ich gehe mit!

 

 

 

 

 

 

"High, higher, highest!" J.K.

 

Webtipps

 
Materialbestellung
 
Materialdownload
 
schoenstatt.de
 
Sch�nstatt-Mannesjugend Deutschland
 
Erkl�r Mir Sch�nstatt
 
Nacht des Heiligtums
 
Sonnenau
 
 
 

Home | Material | Impressum